Frauenhaus Fürth Logo Header
Navigation

KÖRPERLICHE UND SEXUELLE GEWALT
SIND AUCH IN DER FAMILIE STRAFBAR!
AUCH DROHUNGEN, DEMÜTIGUNGEN
UND DAS WEGNEHMEN VON DOKUMENTEN
SIND GEWALT!
HABEN SIE DEN MUT,
KONTAKT MIT UNS AUFZUNEHMEN.

Das Frauenhaus

Das Fürther Frauenhaus hilft Frauen und ihren Kindern, die einer akuten Gewaltsituation entfliehen müssen. Die Adresse des Frauenhauses ist anonym. Niemand erfährt, welche Frauen sich im Haus aufhalten. Männer haben keinen Zutritt. Eine Aufnahme ist rund um die Uhr möglich.

Die Beratung im Haus ist kostenfrei und frauenparteilich. Das Frauenhaus ist offen für Frauen und Kinder jeder Nationalität. Alkohol- und drogenabhängige, wohnungslose und akut psychisch Kranke sowie minderjährige Personen können nicht aufgenommen werden. In diesen Fällen finden Sie weitere Anlaufstellen unter dem Link weitere Adressen.

Das Frauenhaus befindet sich in einem Stadtteil von Fürth, der gut an den öffentlichen Nahverkehr angeschlossen ist. Schule und Kindergarten sind in der Nähe. Insgesamt stehen fünf Zimmer für Bewohnerinnen zur Verfügung. Jede Frau bewohnt mit ihren Kindern ein Zimmer. Küche, Bäder und Wohnraum teilen Sie sich mit den anderen Bewohnerinnen. Ein großer Garten und ein separates Spielzimmer bieten Kindern und Jugendlichen ausreichend Platz zum Spielen und Toben.

Für die alltägliche Lebensführung (kochen, putzen, waschen, etc.) sind Sie weiterhin selbst verantwortlich. Auch die Verantwortung für Ihre Kinder tragen Sie selbst. Die Bewohnerinnen sind an der Organisation des Hauses in Form von Diensten und hauswirtschaftlichen Tätigkeiten beteiligt.
Sie haben im Frauenhaus die Möglichkeit, andere Frauen mit ähnlichen Erfahrungen kennen zu lernen, sich mit Ihnen auszutauschen und sich gegenseitig zu unterstützen.

Der Aufenthalt im Frauenhaus Fürth ist zeitlich begrenzt. In dieser Zeit können Sie neue Perspektiven für ein selbstbestimmtes Leben innerhalb oder außerhalb Ihrer Partnerschaft entwickeln.

So kommen Sie zu uns

Sie können uns rund um die Uhr unter der Telefonnummer 0911 – 72 90 08 anrufen.

  • Mit einer unserer Mitarbeiterinnen können Sie das weitere Vorgehen besprechen.
  • Sorgen Sie bitte dafür, dass Ihr Partner das Telefongespräch nicht mithören kann.
  • Löschen Sie nach dem Auflegen unsere Rufnummer aus der Wahlwiederholung.
  • Wenn Sie die Möglichkeit haben, packen Sie persönliche Gegenstände und alle Dokumente ein.
  • Die Mitarbeiterin wird mit Ihnen einen Treffpunkt vereinbaren, von dem wir Sie abholen. Aus Sicherheitsgründen können wir Sie nicht direkt aus der Wohnung abholen.

Die sollten Sie (möglichst) mitbringen

Alle wichtigen Dokumente

  • Ausweis/Pass/Heiratsurkunde/Geburtsurkunde
  • Krankenkassenkarte
  • Versicherungsunterlagen
  • Zeugnisse
  • Lohnsteuerkarte
  • Mietvertrag
  • Einkommensbelege
  • Bankverbindungen/Sparbücher/Geld

Für die Kinder

  • Kinderpässe/Geburtsurkunden
  • Krankenkassenkarte/Impfpass
  • evtl. Sorgerechtsbescheid
  • Schulsachen
  • Babybedarf
  • Spielsachen

Persönliche Dinge

  • Kleidung
  • Schmuck

So unterstützen wir Sie

Wir begleiten und unterstützen Frauen, ihren Wünschen für die Zukunft Ausdruck zu verleihen und Möglichkeiten der Umsetzung zu finden. Jede Frauenhausbewohnerin hat die Möglichkeit, Beratungsgespräche, zum Beispiel zu folgenden Themen, in Anspruch zu nehmen:

  • Beratung zu rechtlichen Möglichkeiten und Vermittlung von Anwältinnen
  • Unterstützung bei Amtsangelegenheiten
  • Abklärung der finanziellen und beruflichen Situation
  • Hilfe bei der Wohnungssuche
  • pädagogische Einzel- und Gruppenarbeit mit den Kindern
  • Um- und Einschulung der Kinder
  • Suche von Kindergartenplätzen
  • Psychosoziale Beratungsgespräche zur Aufarbeitung der Misshandlungssituation, Psychosoziale Gruppenarbeit