LOGO FRAUENHAUS platzhalter
Presse
impressum.html
Kontakt
 

 

Schlemmer-Abend fürs Gartenglück

Fernsehkoch Rolf Zacherl tischte bei Benefizveranstaltung für das Frauenhaus auf.

FÜRTH – Bundestagsabgeordnete Marlene Rupprecht (SPD) “trommelte” für das Frauenhaus Fürth zur Benefizveranstaltung – und rund 70 Gäste kamen. Sie bekamen in der Kantine der infra ein exotisches Vier-Gänge-Menü kredenzt, dazu gab es Musik und Unterhaltung im Stil von “Tausendundeiner Nacht”.

Prominentester “Küchenhelfer” war Fernsehkoch Ralf Zacherl. Zusammen mit den lokalen Herdmatadoren Rainer Mörtel vom “Schwarzen Kreuz” in Fürth, Ralf Mackert vom “Schwarzen Adler” in Kraftshof, und infra-Küchenchef Manfred Janko zauberten die Starköche delikate afrikanische Köstlichkeiten.

Der Spendenerlös des Schlemmerabends soll helfen, den Garten des Frauenhauses herzurichten. Das im Moment noch total verwilderte Außengelände soll eingezäunt und neu bepflanzt werden, außerdem werden Kinderspielgeräte benötigt.

Seit 1992 bietet das Fürther Frauenhaus Schutz und Geborgenheit für misshandelte oder in Not geratene Frauen und ihre Kinder an. Maximal 14 Personen können in der kleinen Einrichtung untergebracht werden. Drei hauptamtliche und eine große Anzahl ehrenamtlicher Betreuerinnen kümmern sich um die Bewohnerinnen.

“Trommeln fürs Frauenhaus” nannte Marlene Rupprecht, Mitbegründerin und Vorsitzende des Trägervereins “Frauenhaus Fürth – Hilfe für Frauen in Not” die Benefizveranstaltung. Die Idee dazu entstand vor zwei Jahren: Damals hatte ein Grundwassereinbruch das Haus massiv geschädigt und der Verein suchte händeringend nach finanzieller Unterstützung.

Kochen für den guten Zweck
Der Fürther Kulturreferent Karl Scharinger und Pfarrer Udo Götz aus Stadeln boten sich spontan an, für den guten Zweck zu kochen. “Das war ein sehr schöner Erfolg”, sagte Marlene Rupprecht. Da nach den Sanierungsarbeiten nun die Neugestaltung des Gartens ansteht, erlebte das Benefizessen eine zweite Auflage, diesmal mit Staraufgebot. Die Gäste konnten Fernsehkoch Ralf Zacherl hautnah und in Aktion beobachten. Die Zubereitung der Feinschmeckergerichte blieb allerdings ein Küchengeheimis. Die Vorbereitungen hatten den ganzen Tag in Anspruch genommen, um das Zucchini-Carpaccio, den marinierten Thunfisch mit Couscous und Huhn an Honigtomate fertig zu stellen. Zuletzt wurde eine Nachspeise mit der vielversprechenden Bezeichnung “Raz el hanout” kredenzt – ein wundervoller Gaumenkitzel.

Zum ansehnlichen Unterhaltungsprogramm trugen verschiedene Künstler aus der Region bei. Opernsängerin Carola Gebhart wurde von Rita Dick von der Fürther Musikschule am Keyboard-Klavier begleitet, Marianne Niclaus vom Frauenhaus-Vorstand betätigte sich als Märchenerzählerin, Eva Frey sorgte mit einer kleinen Trommelgruppe für afrikanische Rhythmen und der Varieté-Künstler Markus Just unterhielt mit Zaubereien, Jonglagen und Slapstick.
JOHANNA SCHOLZ

Spenden an:
Frauenhaus Fürth, Hilfe für Frauen in Not, e.V., Konto19 018, Sparkasse Fürth, BLZ 762 500 00, Stichwort “Frauenhausgarten”.

Fürther Nachrichten, Oktober 2006

Weitere Infos über den Fernsehkoch Ralf Zacherl


Die Frauenhaus-Vorsitzende, Marlene Rupprecht, ist von der Arbeit der Meisterköche angetan. Vor dem Servieren überzeugte sie sich in der Küche von der Schmackhaftigkeit des Angebotes

Spenden